Anzeige
OP - Was ist dran?

Gerüchte über One Piece: Das ist bestätigt

  • Aktualisiert: 16.07.2024
  • 10:31 Uhr
Article Image Media
© Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation

"Immer den Wolken hinterher, einer Legende auf der Spur ..." so begann das erste deutsche Intro zu "One Piece". Und tatsächlich spielen Legenden in dieser immer komplexer werdenden Geschichte eine große Rolle. Fans diskutieren hitzig über Gerüchte. Wir geben einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen.

Anzeige

Was bedeutet das "D" in Ruffys Namen?

Das überraschte im Juli 2024 die Fans: Die Runde der berühmten "D-Träger" erweiterte sich. Der volle Name von Professor Kleeblatt (im Original Professor Clover), Robins verstorbenem Mentor,  enthält ebenfalls ein "D." - so wie bei Ruffy und noch zehn weiteren wichtigen Figuren.

Monkey D. Ruffy, so heißt der Held von "One Piece", doch wofür steht das "D."? Autor Eiichiro Oda gab schon früh die kryptische Antwort, dass es englisch (also als "di") zu lesen sei. Später enthüllte Choppers Mentorin, dass der wahre Name des Piratenkönigs Gold Roger tatsächlich Gol D. Roger lautete, und Nico Robin erwähnte mehrfach den Willen derjenigen, die ein "D." im Namen tragen. Wofür dieses "D." auch stehen mag, wer es im Namen trägt, hat die Fähigkeit, andere zu begeistern, Leute um sich zu scharen und auf gewisse Weise die Welt zu verändern. Mit Professor Kleeblatt wissen wir nun, dass nicht nur wilde Haudegen, sondern auch Gelehrte zu diesem Kreis gehören - und dass das Geheimnis wahrscheinlich etwas mit den Poneglyphen (siehe unten) sowie dem aus dem Geschichtsbüchern gelöschten verlorenen Jahrhundert zu tun hat.

Anzeige
Anzeige

Romanzen: Ruffy und Boa Hancock

Entgegen aller hartnäckigen Gerüchte, die sich um die Beziehung zwischen Hauptcharakter Monkey D. Ruffy und Boa Hancock ranken, verbindet die beiden offiziell gar nichts. Zwei Mal hat Hancock Ruffy recht unmissverständlich ihre Zuneigung gestanden, wurde jedoch beide Male zurückgewiesen.

Article Image Media
© Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation

Und das wird auch auf absehbare Zeit so bleiben, wie Autor Eiichiro Oda in Reaktion auf Nachfragen von Fans mitteilte. "One Piece" ist schließlich eine Shounen-Story - also eine Abenteuergeschichte, die hauptsächlich von männlichen Teenagern gesehen wird. Romanzen findet Oda da fehl am Platz: Seine Charaktere lieben einzig und allein das Abenteuer. Jedoch: Dass die beiden am Ende der Geschichte doch noch zusammenkommen, ist zum aktuellen Zeitpunkt zwar reine Spekulation ... aber auch nicht unmöglich.

Das zukünftige Schicksal Doflamingos

Seit der Gefangennahme Doflamingo Donquixotes fragen sich "One Piece" -Fans, welche Rolle der ehemalige Samurai der Meere in Zukunft noch spielen wird. Denn dass seine Geschichte noch nicht vorüber ist, darin sind sich wohl die meisten einig. Zurzeit sitzt Doflamingo im Impel-Down-Gefängnis eingekerkert; ein Ausbruch von dort wäre also sehr wahrscheinlich. Doch was könnte seine Rolle danach sein?

Im "Wano Kuni"-Arc bricht das bisherige Gleichgewicht der Mächte danach auseinander. Denn wenn einer oder gar zwei der vier Kaiser der Meere fallen, droht Chaos. Ein Chaos, das Doflamingo für seine Zwecke nutzen könnte, um der Weltregierung die Macht zu entreißen. Das Potenzial dazu hat er: Er hasst Weltaristokraten über alles und kennt darüber hinaus einige dunkle Geheimnisse der Regierung. All das spricht dafür, dass Doflamingo noch einen großen Auftritt haben wird. Als es ihm in seinem Gefängnis gelingt, eine Zeitung zu ergattern und über die neuesten Entwicklungen zu lesen, amüsiert er sich jedenfalls königlich.

Anzeige

Was ist das One Piece?

Das namensgebende One Piece ist der sagenumwobene Schatz des legendären Piratenkönigs Gol D. Roger. Worum es sich bei diesem Schatz aber genau handelt, weiß bisher niemand. Unter Fans ist zudem umstritten, ob das One Piece überhaupt ein konkreter Gegenstand ist. Bisher ist lediglich bekannt, dass sich das One Piece auf der letzten Grandline-Insel Laugh Tale (in den frühen Episoden in der deutschen Übersetzung Unicon genannt) befindet, auf die bisher außer Gol D. Roger und seiner Crew noch nie jemand einen Fuß gesetzt hat.

Mangaka Eiichiro Oda hat in einem Interview jedoch bestätigt, dass es sich beim One Piece um eine wirklich greifbare, physische Belohnung für die Strohhutpiraten handeln soll. Möglicherweise eine mächtige Waffe, denn Whitebeard, der Pirat, der dem One Piece zu Lebzeiten am nächsten war, sagte kurz vor seinem Tod, dass das Finden des One Piece eine gigantische Schlacht entfesseln würde, die die Welt im Kern erschüttern wird. Die Wahrheit werden wir wohl aber erst in ein paar Jahren erfahren.

Die wahre Weltgeschichte und die Poneglyphen

Ebenfalls um das Ende der Handlung dreht sich die nächste Theorie. Wie aufmerksame Fans wissen, hält die Weltregierung das Wissen über die wahre, vollständige Weltgeschichte unter Verschluss und geht rücksichtslos gegen jene vor, die danach forschen. Sie steht auf den sogenannten Poneglyphen, massiven Steinwürfeln, die in der Welt von "One Piece" verteilt sind, geschrieben. Sie zeigen außerdem den Weg zu mächtigen Waffen.

Das Wissen, wie die Poneglyphen zu lesen sind, besitzen allerdings nur noch wenige Personen, unter ihnen auch Crewmitglied Nico Robin. Ihr Wissen werden die Strohhutpiraten in Zukunft wohl dringend benötigen, denn um den Weg zur Insel Laugh Tale und damit zum One Piece zu finden, brauchen Ruffy und seine Kollegen die Inschriften von vier Wegweiser-Steinen. Zwei davon haben sie bereits gefunden, die anderen beiden besitzen die Kaiser Big Mom und Kaido, mit denen sich Ruffy im kommenden Wano Kuni-Arc messen muss.

Article Image Media
© Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation

Das deutet darauf hin, dass sich "One Piece" allmählich auf die Zielgerade begibt, bietet aber auch Raum für Spekulationen. Denn Fans vermuten, dass sich auf Laugh Tale neben dem One Piece auch der Schlüssel zu den Geheimnissen der Weltregierung verbirgt. Diese, so eine gängige Spekulation, bestünde in Wahrheit selbst aus alten Piratenclans, die ihre Vergangenheit verschleiert haben, um ihre Macht zu sichern. Eine andere Theorie besagt, dass Poneglyphen die Antwort darauf bergen, warum die Welt von "One Piece" in die vier Blues-Meere geteilt ist und die Menschen verteilt auf Inseln leben müssen.

Wie erfahren wir die Wahrheit? Wir reisen einfach mit Ruffy und seiner Crew weiter von Abenteuer zu Abenteuer ... bis zum One Piece!

Schau dir die aktuellen Folgen auf Joyn an!
Ruffys Niederlage?! Die Entschlossenheit der Hinterbliebenen!
Episode

Ruffys Niederlage?! Die Entschlossenheit der Hinterbliebenen!

  • 23:19 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group