Über die Sendung

Darum geht's bei "Made in Abyss"

"Ich warte auf dich am Grunde der Unterwelt", nur dieser Brief ist der kleinen Riko von ihrer Mutter geblieben und er hat sie und ihre Freunde Reg und Nananchi schon tief hinab in einen schier bodenlosen Abgrund geführt.
Der Abyss ist ein gewaltiges Loch inmitten einer Insel, ein bisher nicht gänzlich erforschtes Höhlensystem voller bizarrer, raubtierhafter Lebewesen und den Überresten einer verlorenen Zivilisation. Nach diesen Relikten schürfen die "Höhlentaucher" und nehmen dabei große Gefahren auf sich. Denn beim Aufstieg trifft die Taucher der Fluch des Abgrunds. Ab der sechsten Tiefenschicht ist es nicht mehr möglich, diesen Fluch zu überleben, zumindest nicht als Mensch. Ab dann führt der Weg nur weiter abwärts. Wer die letzten Rätsel des Abyss lösen will, muss der Oberwelt entsagen.

Rikos Mutter Lyza ist diesen letzten Tauchgang angetreten, nun folgt ihr ihre Tochter Riko. Zusammen mit dem organischen Roboter Reg, der dem Abgrund unbeschadet entstiegen ist, allerdings sein Gedächtnis verloren hat. Er will herausfinden, was er eigentlich ist. In der vierten Tiefenschicht schloss sich ihnen Nanachi, ein "Schatten" an. Das plüschige und sehr zynische Wesen war mal ein menschliches Kind, das bei den Experimenten, die Höhlentaucher Bondrewd am Grunde der fünften Tiefenschicht durchführt, seine Menschlichkeit verloren hat. Denn im Abyss hat alles seinen Preis und jedes Wunder birgt einen Schrecken.

In einem bitteren Kampf haben sie sich gegen Bondrewd durchgesetzt. Reg wurde dabei einer seiner Arme abgetrennt und Riko verlor eine weitere Freundin, die sie auf der Reise kennengelernt hatte. Deren Überreste trägt sie nun als weiße Pfeife um den Hals. Jetzt geht es mit einem Aufzug hinunter in die sechste Tiefenschicht. Wird es auch für sie eine Reise ohne Wiederkehr?

In der zweiten Staffel erreichen Riko, Reg und Nanachi die sechste Schicht. War die fünfte noch eine trüb beleuchtete Wüste aus Eis und Kristallen, wartet diese Schicht mit üppiger Vegetation auf und ist von einem goldenen Licht durchdrungen. Hier soll Iri buru, die Hauptstadt der Schatten liegen. Wie kamen aber so viele Menschen an diesen Ort und was hat sie verwandelt? Und was hat es mit Faputa, der Königin der Schatten auf sich, die behauptet, Reg zu kennen?

Die zweite Staffel "Made in Abyss" feiert ihre deutsche Free-TV-Premiere am 8. Juli 2022 auf ProSieben MAXX um 23:15 Uhr in der Anime Night. Jeden Freitag zeigen wir eine Folge im japanischen Original mit deutschen Untertiteln. Nach der Ausstrahlung könnt ihr die Episoden der Serie kostenlos online streamen.

Charaktere

RIKO
 > Stimme: Miyu Tomita
 > Spezies: Mensch
 > Kochkünste: Gut. Ihre Gerichte sehen zwar schrecklich aus, schmecken aber köstlich.

Ein junges, etwa zwölfjähriges Mädchen aus der Stadt Orth am Rande des Abyss. Sie ist die Tochter der berühmten Höhlentaucherin Lyza und wächst in einem Waisenhaus auf. Der Abyss zieht sie magisch an, und es brauchte nur einen kleinen Anstoß, dass sie gegen alle Regeln auf eigene Faust in dessen tiefste Tiefen absteigt.

Auf der Reise trifft sie Ozen, Lyzas Lehrmeisterin, die ihr verrät, dass sie sogar im Abyss auf die Welt kam – als Totgeburt. Riko wurde in das Relikt "der fluchabwehrende Käfig" gelegt, der sie zum Leben erweckte. Seither, so meine Ozen, strebe sie unbewusst dem Zentrum des Abyss zu. Sie ist eine wandelnde Enzyklopädie über die Kreaturen des Abyss, unterschätzt in ihrem grenzenlosen Optimismus aber dessen Gefahren. Ihr unersättlicher Forschergeist macht auch vor Roboter Reg nicht halt, der sehr zu seinem Unwillen schon sehr genau von ihr untersucht wurde.

REG
 > Stimme: Mariya Ise
 > Spezies: Aubade
 > Kochkünste: Schlecht. Seine Gerichte sehen zwar köstlich aus, schmecken aber schrecklich.

Er sähe fast aus wie ein normaler etwa zwölfjähriger Junge, hätte er nicht metallene Arme und Beine und einen kleinen Metallkranz im Haar. Reg ist eine Aubade, ein Relikt der Sonderklasse, stammt also aus unbekannten Tiefen des Abyss. Obwohl er ein Roboter ist, kann er essen und trinken und ist, wie Riko festgestellt hat, auch sonst anatomisch korrekt. In seinen Metallhänden, die er an langen Seilen mehrere Meter weit ausfahren kann, sind "Einäscherer" eingearbeitet. Diese Waffe kann auch das stärkste Monster vaporisieren, allerdings verliert Reg nach der Anwendung das Bewusstsein.

Reg weiß über sich nichts. Vielleicht lag's an den gutgemeinten Stromstößen, die Riko ihm verpasst hat, als sie ihn gefunden hatte. Er begleitet sie auf ihrer Reise, um mehr über sich herauszufinden. Seine Haut und seine Arme sind fast unzerstörbar, doch Weißpfeife Bondrewd hat einen Weg gefunden, einen seiner Arme abzutrennen. Er trägt ihn nun im Gepäck mit sich herum. Beim Kampf Er fand beim Kampf gegen Bondrewd ins sich eine ihm bisher unbekannte Kraft, die ihn für kurze Zeit in einen schattenartigen, gefährlichen Kämpfer verwandelte. Welche Geheimnisse wohl noch in ihm schlummern?

NANACHI
 > Stimme: Shiori Izawa
 > Spezies: Schatten
 > Kochkünste: Speziell. Nanachi verarbeitet alles zu einem nahrhaften, aber irgendwie ekligen Brei.

Nanachi gehörte zusammen mit Mitty zu einer Gruppe von Waisenkindern, die vom charismatischen Höhlentaucher Bondrewd in eine Festung in der fünften Tiefenschicht gebracht wurde. Die beiden waren bald unzertrennlich. Das machte sie zum Kern von einem von Bondrewds Experimenten, bei dem er herausfinden wollte, ob der Fluch des Abyss durch Liebe abgewendet werden könne. Tatsächlich überlebte Nanachi den Aufstieg aus der sechsten Schicht, da Mitty den Fluch auf sich nahm. Nanachi wurde zu einem flauschigen, krallenbewehrten, hasenartigen Mischwesen, das das Kraftfeld des Abyss sehen kann. "Schatten" nennt man diese ehemaligen Menschen. Mitty verwandelte sich in eine unförmige, unsterbliche Masse. Lange Zeit hat Nanachi nach einem Weg gesucht, Mitty von ihrem Leiden zu erlösen. Regs Einäscherer schließlich brachte Mitty die letzte Ruhe.

Ob Nanachi ein Junge oder ein Mädchen ist (oder vielleicht etwas anderes), ist unbekannt. Im Japanischen benutzt Nanachi grammatikalische Formen, die eher für Jungen typisch sind und er hat nichts dagegen, wenn man von ihm als "er" spricht. Was Nanachi aber ist, weiß nur Nanachi.

Wo kann ich "Made in Abyss" sehen?

Ab 8. Juli zeigt ProSieben MAXX "Made in Abyss" jeden Freitag in der Anime Night nach "Dororo", also ab 23:25 Uhr. Zu sehen gibt es jeweils eine Folge im Simulcast, also kurz nach der japanischen Weltpremiere im Original mit deutschen Untertiteln.


Gibt es "Made in Abyss" auch online?

Ja, auf prosiebenmaxx.de und auf Joyn könnt ihr die Folgen streamen. Nach der Ausstrahlung stehen die Episoden für 30 Tage auf den Plattformen zur Verfügung.


Wie viele Folgen "Made in Abyss" gibt es?

Die Serie von 2017 umfasst aktuell (Stand Juni 2022) eine Staffel mit 13 Folgen. Die zweite Staffel startet in Japan am 6. Juli. Die offizielle Anzahl der Episoden wurde noch nicht genannt. Ihr werdet aber jede auf ProSieben MAXX sehen können.


Wird es eine weitere Staffel von "Made in Abyss" geben?

Offiziell gibt es dazu noch keine Angaben. Die Welt, die Mangaka Akihito Tsukushi geschaffen hat, böte aber genügend Material dafür.


Läuft "Made in Abyss" ungeschnitten?

Ja, die Serie läuft uncut. Wie immer wird vieles zunächst sehr harmlos wirken und dann sehr gruselig werden.


Weitere beliebte Sendungen