Die Kult-Kicker um Captain Tsubasa auf ProSieben MAXX

Fußball! Nichts anderes treibt den Grundschüler Tsubasa Ōzora um. Als seine Familie weit raus aufs Land zieht, in ein Nest namens Nankatsu, nimmt er diese Begeisterung mit. Die Grundschule Nankatsu hat immerhin eine Fußballmannschaft ... leider eher eine Gurkentruppe. Aber Tsubasas unerschöpflicher Enthusiasmus steckt die anderen Kinder an und lässt Nankatsu zu einer echten Mannschaft zusammenwachsen, für die die Schulmeisterschaften in greifbare Nähe rückt. In Nankatsu schließt Tusbasa Freundschaften, die ihn auch sein späteres Leben als Profi begleiten werden und macht Bekanntschaft mit dem Jungen, der zu seinem größten Rivalen wird.

Wir zeigen die Anime-Serie ab 09. September 2019 Mo-Fr um 16:50 Uhr in der Anime Action. Ihr seht "Captain Tsubasa 2018" erstmals im deutschen Free TV in der deutschen Synchronfassung auf ProSieben MAXX oder im Livestream und die ganzen Folgen danach kostenlos online im Stream.

Der ewige Captain Tsubasa

Die Fußballhelden bei "Captain Tsubasa"

Tsubasa Ozora: Der Elfjährige könnte nicht glücklicher darüber sein, im ländlichen Nankatsu gelandet zu sein, denn an seinem vorherigen Wohnort gab es keine Fußballmannschaft, und der fußballvernarrte Junge hatte so dort nur wenige Freunde. Also abgesehen von seinem Ball, der immer sein Freund ist, wie er sagt. Als er ganz klein war, hatte ihn ein irrlaufender Ball aus der Bahn eines außer Kontrolle geratenen Lastwagen geschoben, das war wohl ein Zeichen. In Nankatsu schließt er schnell Freundschaft mit den anderen Jungs.

Taro Misaki: Ein Mittelfeldspieler bei Nankatsu, der eher zufällig zur Mannschaft kam und schnell unersetzlich wird. Mit Tsubasa bildet er das "Goldene Duo". Doch da sein Vater viel reisen muss, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Taro von Nankatsu wegziehen wird.

Ryo Ishizaki: Ausgerechnet der Kapitän der Nankatsu-Grundschulmannschaft versteht anfangs nicht besonders viel vom Fußball! Dennoch ist er unverzichtbar, bietet er doch immer moralische Unterstützung und die Ruhe, die auch mal notwendig ist, um eine Mannschaft zusammenzuhalten. Entschlossen arbeitet er an sich selbst, um seine Techniken zu verbessern und entwickelt tatsächlich ein großes Talent für Fußball.

Genzo Wakabayashi: Er spielt bei der rivalisierenden Schule Shutetsu und wird zu Tsubasas erstem und ewigen Rivalen. Denn wenn Wakabayashi im Tor steht, verzweifeln auch die größten Stürmer, denn an diesem Keeper scheint kein Ball vorbeizukommen!

Roberto Hongo: Der ehemalige Fußballprofi mit japanisch-brasilianischen Wurzeln lässt sich etwas ziellos durch Japan treiben. Eine Netzhautablösung hat seiner Karriere bei der brasilianischen Nationalmannschaft ein jähes Ende beschert. Er wird auf Tsubasa und die Nankatsu-Truppe aufmerksam und beschließt, sie zu trainieren, während er auf die Ergebnisse eines japanischen Augenspezialisten wartet. Das Training gibt ihm neuen Mut und Selbstvertrauen – und den Jungs von Nankatsu einen großen Schubs in Richtung Profi-Karriere

Japanischer Profifußball und "Captain Tsubasa"

"Captain Tsubasa" ist ein Phänomen: 1981 erschien das Manga erstmals in Shônen Dings Magazin und nun, über 30 Jahre später, ist die Serie nicht nur jedem in Japan weiterhin ein Begriff, zwei ihrer Helden gehören auch zu den Figuren, mit denen für die olympischen Spiele 2020 geworben wurde - und zur WM 2018 wurde sie erneut als Anime verfilmt.

Ihr Autor, Yoichi Takahashi, war von Kindheit an Sportfan und verliebte sich zur WM 1978 in Argentinien in den Fußball. Zu dieser Zeit war Fußball in Japan kaum bekannt, Baseball war (und ist immer noch) dort Sport Nummer eins. Takahashi beschloss, Fußball und Fußballbegeisterung über ein Manga in sein Heimatland zu bringen. Ein Jahr später schon, mit 19 Jahren, legte er dem Verlag Shueisha seinen Entwurf für "Captain Tsubasa" vor: Um Fußball begreifbarer zu machen, hatte er Kinder als Hauptfiguren gewählt, die selbst erst lernen müssen, wie man richtig Fußball spielt. Ein erfolgreicher "One Shot", also ein abgeschlossene Kurzgeschichte, 1980 im "Weekly Shonen Jump" ebnete den Weg für die Serie, die ab 1981 in Druck ging. Tatsächlich: Sie begeisterte eine Menge Leser, sowohl junge (die natürlich selbst zu kicken begannen) und ältere. Fußball wurde in den 80ern zum Massensport, 1991 wurde schließlich die erste Profimannschaft der Herren gegründet. Tsubasa und der Aufstieg des Fußballs sind untrennbar miteinander verbunden. Kein Wunder also, dass zu großen Fußballereignissen die Serie regelmäßig Wiederauferstehung feiert. 

"Captain Tsubasa 2018" ist die neueste Inkarnation dieses Phänomens. Die Animeserie, von der es aktuell 52 Folgen gibt, holt die Geschichte ins 21. Jahrhundert, sowohl inhaltlich als auch optisch: Mit strahlenden Farben, klareren Linien und einem schärferen Bild erleben wir Tsubasas Grundschul- und Mittelschulzeit.  

Eine Fußball-Serie, viele Namen

"Captain Tsubasa", "Die tollen Fußballstars", "Superkickers", unter all diesen Namen hat der deutsche Fernsehzuschauer vielleicht schon mal mit Tsuabasa Bekanntschaft geschlossen. Die erste Anime-Serie - in Japan lief sie von Oktober 1983 bis März 1985 unter dem simplen Titel "Captain Tsubasa" - kam 1995 auf RTLII ins deutsche Fernsehen und erhielt den Titel "Die tollen Fußballstars". Drei Jahre zuvor war auf Tele 5 die Serie "Kickers" gestartet, die in Japan erst 1986 produziert wurde. So kam es dazu, dass der Name "Kickers" auch heute noch vielen deutschen Zuschauern geläufiger ist als "Captain Tsubasa", der Serie, die "Kickers" inspiriert hatte.

Ob dieser Sachverhalt bei der Titelfindung für die nächste Tsubasa-Serie in Deutschland eine Rolle gespielt hat? Ein Jahr vor der WM 2002, die in Japan und Korea ausgetragen wurde, wurde die Geschichte neu und konzise in 52 Episoden als "Captain Tsubasa - Road to 2002" verfilmt. Für das deutsche Sommermärchen 2006 holten sich die deutschen Sender die Serie und gaben ihr einen neuen Titel: "Super Kickers 2006 – Captain Tsubasa". Die OVAs "Shin Captain Tsubasa" und "Holland Youth", sowie die Mitte der 90er produzierte Serie "Captain Tsubasa J" schafften es nie ins deutsche Fernsehen.

"Captain Tsubasa", unverändert wie das Original heißt nun die neueste Inkarnation des Fußball-Anime, anlässlich der WM in Russland. Aktuell erzählen 52 Folgen in zwei Staffeln Tsubasas Werdegang in der Grundschule (Shogakusei hen) und der Mittelschule (Chugakusei hen). Das Grundschülerkapitel seht ihr ab 09. September erstmals im deutschen Fernsehen bei uns auf ProSieben MAXX.

Weitere beliebte Sendungen